Warum ätherische Öle für den Abend gut sind

Können Sie abends auch nicht einschlafen? Der Großteil der Menschen hat bereits Nächte erlebt, in denen man gar nicht schlafen konnte. Wenn dies nur selten der Fall ist, dann ist es meist kein Problem. Leiden Sie jedoch darunter, dass Sie abends grundsätzlich nicht gut einschlafen können, dann sollten Sie etwas daran ändern.

Eine gute Nachricht am Anfang: Es müssen nicht immer teure Medikamente, die häufig auch mit Nebenwirkungen einhergehen, eingenommen werden. Viele Betroffene erzählen, dass auch ätherische Öle gut sind, um die Schlafqualität zu verbessern. Alles Weitere erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was sind ätherische Öle überhaupt?

Gesundheitsbewusste Menschen, die Wert auf alternative Heilmethoden legen, integrieren immer häufiger ätherische Öle in ihren Alltag. In erster Linie möchten wir Ihnen erklären, was ätherische Öle überhaupt sind.

Unter einem ätherischen Öl versteht man intensiv riechende Verbindungen diverser Pflanzenteile. So können beispielsweise die Blätter und Blüten der verschiedenen Pflanzen eingearbeitet sein. Auch wenn der Name Öl eine fettige Substanz impliziert, ist das bei ätherischen Ölen nicht der Fall. Die Tropfen sind jedoch fettlöslich.

Daneben gibt es auch CBD-Öl, das ebenfalls bei Schlafstörungen helfen kann. CBD ist legal erhältlich und kann bei diversen Symptomen eingesetzt werden. CBD-Produkte und Hanfsamen, beispielsweise von Sensi Seeds, werden immer beliebter.

Wie werden ätherische Öle gewonnen?

Die Herstellung eines guten und qualitativ hochwertigen ätherisches Öls ist aufwendig. Zuerst braucht es eine große Menge an Pflanzenmaterial, um die besonderen Tropfen herzustellen. Deshalb sind die ätherischen Öle, wenn sie eine gute Qualität haben, auch sehr teuer. Hochwertige Produkte werden durch die Wasserdampfdestillation in einem Brennkessel gewonnen. Der Wasserdampf sorgt dafür, dass sich die Pflanzenteile lösen. Am Ende werden diese dann getrennt vom Wasser aufgefangen.

Welche Öle eignen sich für einen erholsamen Schlaf?

Wer auf eine hochwertige Qualität achtet und die richtigen Öle wählt, kann davon ausgehen, dass diese Produkte eine wohltuende Wirkung auf den Geist haben.

Lavendel

Eines der wohl bekanntesten ätherischen Öle ist das Lavendelöl. Der Duft ist herrlich und sorgt dafür, dass der menschliche Geist zur Ruhe kommt. Außerdem ist es krampflösend, antiviral und entzündungshemmend. Wer abends gut einschlafen möchte, kann entweder ein paar Tropfen des Öls auf das Kissen geben oder es mit einem Diffuser im Raum verteilen. Beide Varianten funktionieren toll. Für welche Sie sich entscheiden, hängt von Ihren Vorlieben ab.

Muskatellersalbei

Hierbei handelt es sich um eine Salbeipflanze, dessen Öl sich perfekt für abends eignet. Es wirkt krampflösend, beruhigend und gleichzeitig auch aufmunternd. Das ist besonders dann gut, wenn sich Menschen abends traurig fühlen.

Sandelholz

Auch die Schlaftherapie arbeitet mit diesem Öl. Der süßliche und doch sehr aromatische Duft des Sandelholzes erhöht das Wohlbefinden des Menschen. Gerade nervöse Personen können dank des Geruchs von Sandelholz leichter herunterkommen. Zudem ist es auch gut bei Ängsten, da es diese lindern kann.

Baldrian

Viele Menschen kennen die beliebten Baldriantropfen, die besonders bei Angst und Nervosität Linderung schaffen können. Möchte man sich die Wirkung der Pflanze zunutze machen, kann man das ätherische Baldrianöl kaufen. Es hat entspannende, schlaffördernde und entkrampfende Effekte auf den menschlichen Organismus. Natürlich kann Baldrian auch tagsüber genutzt werden, wenn eine sehr stressige Situation bevorsteht. Ansonsten ist das ätherische Öl ein idealer Begleiter am Abend.

Vanille

Der betörende Duft von Vanille macht sich nicht nur in Süßspeisen gut. Wer möchte, kann abends ätherisches Vanilleöl auftragen. Es beruhigt den Geist. Zudem verhilft es dabei, alle Sorgen des Tages zu vergessen.

Hopfen

Können Menschen überhaupt nicht gut einschlafen, dann kann Hopfen Abhilfe schaffen. Hierbei handelt es sich um die Pflanze mit dem stärksten schlaffördernden Effekt. Sie sorgt für mehr Entspannung und beruhigt die Nerven. Menschen, die täglich mit dem Alltag überfordert sind, können Hopfen zur Linderung nutzen. Grundsätzlich sollte das Ziel natürlich sein, den Alltag so zu verändern, dass man mehr zur Ruhe kommt – auch ohne Hilfsmittel.

Römische Kamille

Fast jeder trinkt Kamillentee, wenn er krank ist. Die Wirkung des Heilkrautes ist entspannend und ausgleichend. Wer sich abends außer Balance fühlt, kann das ätherische Öl der Römischen Kamille nutzen. Zudem hilft es auch, seelische Konflikte zu lösen und Stress loszulassen. Gerade nach einer langen Party kann Kamille guttun.