Feiern in den eigenen vier Wänden – was sind die besten Tipps

Jedes Jahr auf ein Neues. Viele Geburtstagskinder fragen sich Jahr für Jahr, wie sie den besonderen Tag am besten feiern können. Immer mehr Menschen entscheiden sich, ihren Geburtstag auf Reisen zu verbringen. In einer neuen Umgebung lässt es sich manchmal besser abfeiern und entspannen. Doch nicht jede Person kann Urlaub nehmen oder sich diesen Trip leisten. In diesem Ratgeber erfahren Leser, wie sie auch zu Hause eine tolle Feier gestalten können – einfach, günstig und sicherlich unvergesslich.

Tipp 1: Wer darf auf der Gästeliste aufgeschrieben werden?

Anders, als wenn die Feier in einem öffentlichen Lokal stattfindet und dort viele neue Menschen kennenlernen kann, ist die Party im eigenen zu Hause auf bestimmte Gäste beschränkt. Das hat natürlich seine Vorteile, da Sie hier in der geschlossenen Gesellschaft sind und sich deshalb genau die Menschen aussuchen können, mit denen Sie feiern möchten.

Das Zusammenstellen der Gästeliste ist aber nicht immer so leicht. Eine wichtige Frage, die Sie sich von vornherein stellen sollten, ist: Möchten Sie eine große Feier oder eine kleinere Runde haben?

Wurde die Antwort auf diese Frage gefunden, ist es relativ leicht, die richtigen Gäste einzuladen bzw. zu wissen, wer gut auf die Party passt oder nicht.

Die Gäste können dann entweder über Social Media, Anruf oder auch eine Nachricht via Whatsapp eingeladen werden.

Tipp 2: Räumlichkeiten schön herrichten

Feiert man in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus, dann ist es wichtig, einen Raum so freizustellen, sodass ein großer Tisch mit Stühlen Platz hat. In vielen großen Städten gibt es Party-Service-Unternehmen, die einem diese Utensilien zur Verfügung stellen. Daneben können Girlanden oder Blumen, die vom Regionsflorist gekauft werden können, als Deko dienen. Hier finden Interessierte auch schöne Sträuße, die als Geburtstagsgeschenk perfekt sind. Wohnen Sie beispielsweise in den Niederlanden, dann können Sie die Blumengestecke auch bei Regiobloemist bestellen. Um die Räume zu dekorieren, kann sich der Organisator auch Hilfe holen. Einige der Gäste sind sicherlich bereit zu helfen und die eigenen Ideen mit einfließen zu lassen. Am Ende kann man so sichergehen, dass der Raum herrlich dekoriert wird.

Tipp 3: Buffet oder Gänge-Menü vs. selbst zubereiten

Auf einer Party sollte es natürlich auch genügend Essen geben. Hier steht die Auswahl zwischen einem Catering-Service, das beispielsweise ein Buffet oder auch ein Mehrgänge-Menü liefert. Daneben können die Speisen auch selbst zubereitet werden. Die Entscheidung kann ganz individuell getroffen werden. Während die einen sich dafür entscheiden, alles selbst zuzubereiten und sich damit viel Geld zu sparen, möchten sich die anderen den Luxus gönnen, und sich auf das bestellte Essen freuen.

Falls Sie sich für ein Catering-Service entscheiden, sollten Sie unbedingt ein Probeessen vereinbaren. So können Sie sichergehen, dass es am Ende auch schmeckt. Möchte man trotzdem lieber selbst kochen, dann ist es wichtig, dass man sich auf alle Gäste einrichtet. Neben vegetarischen Gerichten sollte auch etwas veganes oder glutenfreies angeboten werden. Gut ist es, die Gäste zu fragen, ob irgendwelche Unverträglichkeiten vorhanden sind, so kann man sich leichter darauf einstellen.

Tolle Ideen für ein schönes Buffet sind:

  • Quiche mit Gemüse
  • Gemüselasagne
  • Pizzabrot
  • Brötchen mit diversen Aufstrichen/Belägen
  • Gemüse-Muffins
  • Süße Leckereien: Schoko-Muffins, Rohkostkuchen, Energiebällchen, Cupcakes, selbst gemachtes Schokomousse usw.

Möchten Sie ein Gänge-Menü kochen, könnte eine Vorspeise, ein Curry-Gericht und eine Nachspeise eine gute Idee sein.

Tipp 4: Motto und Unterhaltung

Damit die Party besonders lustig wird, könnten Sie sich von vornherein ein Motto überlegen. So wird beispielsweise die Musik oder die Kleidung der Gäste passend zu diesem Slogan ausgerichtet. Dazu könnten Sie sich zudem bestimmte Spiele überlegen. Wer beispielsweise das Motto eines Filmes wählt, kann dazu eine fiktive Bühne errichten, auf der die Gäste diverse Schauspiele präsentieren. Natürlich könnte das Motto auch 90er Hits lauten. Dazu passt zum Beispiel eine Karaokebar, mit der die tollsten Lieder geträllert werden, perfekt.

Tipp 5: Absprache mit Nachbarn wegen Musik

Auf einer Feier wird meist auch eine schöne Musik abgespielt. Für die Nachbarn kann dies aber zu Unannehmlichkeiten führen – deshalb ist es gut, mit den Nachbarn zu sprechen und sie eventuell auf einen kurzen Besuch einzuladen. Das ist eine tolle Idee, gerade dann, wenn man sich mit denen auch gut versteht. Hat man ein Smart Home, dann kann die Musik ganz bequem via Sprachbefehl gesteuert werden.