Der richtige Gastrobedarf für das eigene Lokal

Die Gestaltung des eigenen Restaurants wirkt sich vielfach auf den Erfolg und die allgemeine Attraktivität des Gastronomiebetriebes aus. Demnach sollten Gastronomen nicht nur viel Wert auf ein hochwertiges Mobiliar legen, sondern zudem auch die richtige Küchenelektronik nutzen. Wir verraten in unserem heutigen Ratgeber, worauf Gastronomen bei der Einrichtung ihres Restaurants achten sollten und wodurch sich hochwertiger Gastrobedarf auszeichnet.

Das richtige Mobiliar schafft Gemütlichkeit 

Ein hochwertiges Mobiliar ist unverzichtbar, um ein stimmiges Ambiente sowie eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Idealerweise werden die einzelnen Möbel stilsicher auf das jeweilige Konzept des Gastronomiebetriebes ausgerichtet. Robuste Gastromöbel vereinen Funktionalität sowie Ästhetik und laden zum Verweilen ein. Daher sollten Restaurantbesitzer keinesfalls am falschen Ende sparen und ausschließlich strapazierfähige Tische und Stühle mit einer sehr guten Pflegeleichtigkeit wählen. 

Bequeme Lounge-Sessel sowie gepolsterte Sofas bieten ein Maximum an Komfort und werden daher vor allem in urigen Bars und Cafés besonders geschätzt. In einem rustikalen Steakhaus sowie in anderen größeren Restaurants sollten die einzelnen Tische ausreichend Platz für mehrere Personen bieten. Sofern die Speise- und Getränkekarte des Gastronomiebetriebes überschaubar ausfällt, reichen wiederum auch einfache Barhocker sowie platzsparende Stehtische gänzlich aus. Restaurants, die mit einer Terrasse oder einem speziellen Outdoor-Bereich ausgestattet sind, sollten derweil mit wetterfestem Mobiliar bestückt werden. Grundsätzlich ist es für Gastronomen stets ratsam, das Mobiliar als besonderes Alleinstellungsmerkmal des Betriebes zu betrachten.

Leistungsstarke Tiefkühlschränke gewährleisten die Lagerung aller Lebensmittel

Damit die Gäste auch bestmöglich bewirtet werden können, darf natürlich auch die richtige Profiküche keinesfalls fehlen. Ein Tiefkühlschrank bildet das Kernstück jeder Küche und gewährleistet eine optimale Lagerung aller Speisen und Getränke. Das Fassungsvermögen des Tiefkühlschranks sollte daher auf die Größe des Lokals sowie die Art und die Menge der verarbeiteten Lebensmittel abgestimmt werden. Während in Restaurants und Cafés hauptsächlich Speisen gekühlt werden müssen, spielt ein Spirituosen-Kühlschrank insbesondere in einer Cocktailbar seine ganze Stärke aus. 

Neben einer benutzerfreundlichen Bedienung sowie einer präzisen Temperaturregelung spielt natürlich auch die Energieeffizienz des Gerätes eine entscheidende Rolle. An dieser Stelle sollten in jedem Fall stromsparende Tiefkühlschränke mit der Energieeffizienzklasse A+++ bevorzugt werden. Kühlschränke dieser Kennzeichnung gehen mit einem besonders niedrigen Stromverbrauch einher und schonen daher sowohl die Umwelt als auch den Geldbeutel des Gastronomen. 

Abschließend sollte auch das Material des Tiefkühlschranks zu den Gegebenheiten des Lokals passen. Während ein Glaskühlschrank vor allem der ansprechenden Präsentation von Getränken und Snacks dient, erweist sich ein Edelstahlkühlschrank in der Küche als besonders praktisch. Geräte aus Edelstahl sind besonders robust und pflegeleicht und daher für den hektischen Küchenalltag ideal geeignet.

Hochwertiges Geschirr ist die Basis

Das Geschirr sollte sich in dem jeweiligen Gastronomiebetrieb vielfältig einsetzen und kombinieren lassen, sodass sowohl Teller, Tassen sowie auch Schüsseln in puncto Design aufeinander abgestimmt werden sollten. Zudem zeichnet sich hochwertiges Geschirr durch eine hohe Kantenschlagfestigkeit sowie eine praktische Stapelbarkeit aus. Viele Hersteller bieten daher spezielles Geschirr mit verstärkten Umrandungen an, sodass sich mögliche Abnutzungserscheinungen nicht allzu schnell bemerkbar machen. Natürlich ist es auch wichtig, dass das Geschirr für hohe Temperaturen gewappnet ist und problemlos in der Spülmaschine gesäubert werden kann. Grundsätzlich sind Gastronomen sehr gut darin beraten, ausschließlich Geschirr-Serien zu wählen, bei denen einzelne Teller, Tassen sowie andere Elemente bei Bedarf nachgekauft werden können. 

Das Besteck sollte derweil auf die Speisen des Restaurants abgestimmt und idealerweise aus rostfreiem Edelstahl gefertigt worden sein. Auch die Gläser sollten so beschaffen sein, dass sich mögliche Gebrauchsspuren restlos beseitigen lassen, sodass das Material langfristig an Glanz behält.

Fazit: Es lohnt sich, in qualitativ hochwertigen Gastrobedarf zu investieren

Die stilsichere Einrichtung des eigenen Gastronomiebetriebes setzt das richtige Konzept sowie ein wenig Kreativität voraus. Grundsätzlich lohnt es sich, sich von der Masse existierender Restaurants hervorzuheben und durch Authentizität zu überzeugen. Wer bei der Ausstattung seines Lokals auf Qualität setzt, darf sich über hohe Umsätze sowie zufriedene Stammgäste freuen.